Ausstellungen

 
 

 Käthe Augstenstein,
 Damenporträt. Berlin, um 1930
 © Stadtarchiv Bonn

 Öffnungszeiten
 Täglich außer dienstags
 11 - 17 Uhr

 Tickets
 8 € / 5 € erm.
 
 Ausstellungsführungen
 
Sonntags 14 Uhr
 Museumseintritt + 4 € p.P.

Käthe Augenstein
Fotografien


15. Oktober 2017 bis 12. Februar 2018

 


Käthe Augenstein (1899-1981) zählt zu den wenigen weiblichen
Pressefotografinnen, die Ende der 1920er Jahre in Berlin erfolgreich
tätig waren. Nach einer Ausbildung im Berliner Lette-Verein arbeitete die gebürtige Bonnerin für die renommierte Agentur Dephot, die maßgeblich die neu entstandenen Formate der Fotoreportage und des Fotoessays prägte.
Augenstein unterhielt enge Kontakte in die Berliner Künstler- und
Intellektuellenszene. Ihr Werk enthält u. a. Porträts vieler bekannter
Persönlichkeiten, wie beispielsweise Otto Dix, Renée Sintenis,
Hans Albers, Thomas Mann und Max Liebermann. Ihre Fotos zeichnen sich dabei besonders durch ihre Ausdrucksstärke und die Nähe zu den Porträtierten aus.

Die Ausstellung „Käthe Augenstein – Fotografien“ in der Liebermann-Villa zeigt ausgehend von der Liebermann-Porträtserie aus dem Jahr 1930 einen Überblick über das gesamte Schaffen
der Fotografin. Die Ausstellung ist in Kooperation mit dem Stadtarchiv Bonn entstanden, in dem sich auch der fotografische Nachlass von Käthe Augenstein befindet.

In Kooperation mit: