Max-Liebermann-Gesellschaft trennt sich von Direktor Dr. Spanke

21.6.2019

Die Max-Liebermann-Gesellschaft Berlin, Träger der Liebermann-Villa am Wannsee, hat sich mit sofortiger Wirkung von Dr. Daniel Spanke, der am 1.4.2019 die Position des Direktors der Liebermann-Villa übernommen hatte, getrennt. Der Vorstand der Gesellschaft musste feststellen, dass es auf der persönlichen und fachlichen Ebene keine ausreichende Basis gibt, die Liebermann-Villa gemeinsam erfolgreich in die Zukunft zu führen. Die Liebermann-Villa ist ein rein privat finanziertes Museum mit großem Förderverein und 120 ehrenamtlich Tätigen. Daher kommt der Leitung des Hauses eine besondere Verantwortung zu. Diese Verantwortung wird nun in der Interimszeit geschäftsführend vom Vorstand wahrgenommen.

_______________________________________________

Max-Liebermann-Gesellschaft Berlin

26.5.2019

Auf der Jahreshauptversammlung der Max-Liebermann-Gesellschaft Berlin am Freitag, dem 24. Mai 2019, haben sich Veränderungen in der Zusammensetzung des Vorstandes ergeben. Der Erste Vorsitzende, Dr. Gerhard Hannesen, gab seinen Rücktritt bekannt, auch Dr. Lisa Zeitz stellte ihr Amt zur Verfügung. Udo Marin (kooptiert) zog seinen Wunsch auf weiteres Mitwirken im Vorstand zurück.

Als neue Vorstandsmitglieder wurden auf der Versammlung von den Mitgliedern gewählt:
Dr. Martina Weinland (Kunsthistorikerin und Beauftragte für kulturelles Erbe in der Stiftung Stadtmuseum)
Dr. Martin Faass (Direktor des Hessischen Landesmuseums Darmstadt)
Dr. Thomas Lenz (Unternehmensberater /Kommunikationstrainer)

Zusammen mit den bekannten Vorstandsmitgliedern Wolfgang Immenhausen, Dr. Cato Dill, Beate Großmann und Sebastian Karg, bilden sie ab sofort den geschäftsführenden Vorstand des Trägervereins der Liebermann-Villa. Die Position des Ersten Vorsitzenden wird zunächst vakant gelassen.  

_______________________________________________

Sehenswert - Die Liebermann-Villa im TV

19. Mai 2019

Der RBB hat am 18. Mai in seiner Sendung rbb Kultur - Das Magazin eine Sendung rund um die Liebermann-Villa und die neue Ausstellung "Max Liebermann und Lesser Ury - Zweimal Großstadt Berlin" ausgestrahlt!
Die Sendung kann über den unten stehenden Link angesehen werden!


Link zur Sendung

_______________________________________________

Ausstellung Max Liebermann und Lesser Ury

 10. Mai 2019

 Vom 19. Mai bis 26. August zeigt die Liebermann-Villa am Wannsee in der Sonderausstellung „Max Liebermann und Lesser Ury – Zweimal Großstadt Berlin“ eine Gegenüberstellung der beiden Berliner Impressionisten Max Liebermann und Lesser Ury.

Die Ausstellung in der Liebermann-Villa stellt die Berliner Großstadtbilder der beiden Impressionisten gegenüber. Sie zeigtdie jeweils spezifische Sicht der beiden Maler auf ihr Berlin. Malte Liebermann mit Vorliebe das Grün, immer wieder den Tiergarten, Kinderspielplätze und die Berliner Alleen, ist Ury mehr an der modernen Großstadt interessiert, setzt Nachtszenen mit Autoverkehr, Straßenbeleuchtung und typische Gebäude Berlins ins Bild.

Eine Ausstellung in Kooperation mit der Stiftung Stadtmuseum Berlin.

Vernissage: 19. Mai 2019, 11 Uhr

Mehr Informationen

Aktuelles

           

   PRESSE/ AKTUELLES


   PRESSEMATERIAL/

   AUSSTELLUNGEN   

  
   JOBS/ PRAKTIKUM

 

 

 

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Liebermann-Villa

Sandra Köhler
Tel.: 030-8058590-14
Mail: presse@liebermann-villa.de

 

Blick in den Liebermann-BLOG

Aktueller BLOG-Eintrag vom 29.5.2019

Am 19. Mai ist in der Liebermann-Villa die diesjährige Sommerausstellung „Max Liebermann und Lesser Ury – Zweimal Großstadt Berlin“ eröffnet worden. Die Ausstellung stellt die Großstadtbilder der beiden Künstler gegenüber und zeigt dadurch sowohl die ...

Blick in den Newsletter

Blick ins Netz