Veranstaltungsprogramm

Veranstaltungen

Konzert auf der Caféterrasse

31. Juli 2016, 19:30 Uhr

Konzert auf der Caféterrasse



Ulrich von Wrochem - Viola

Ulrich von Wrochem studierte bei Heinz Kirchner, Helmut Heller und Georg Neikrug. Er war Solobratscher der Berliner Oper und der Mailänder Scala unter Claudio Abbado. Als Solist arbeitete er international mit vielen großen Orchestern zusammen. Er gibt Meisterkurse, u.a. in Russland, Korea, USA, Brasilien und China. Seit 1995 ist er ständiger Gastdirigent der Belorussischen Philharmonie. Ulrich von Wrochem spielt auf einer „alemannischen“ bemalten Bratsche von 1700.

Programm

J. S. Bach            Suite II, d-Moll

Max Reger         Suite op. 131, g-Moll

J. S. Bach            Suite III, C Dur

Ticket: 15 Euro / 10 Euro erm.

Gartenführung II

6. August 2016, 15 Uhr

10 Jahre Museum - Führung: Ein Paradies entsteht
Die Rekonstruktion des Liebermann-Gartens


08049f88-8855-4263-9c24-da589b7c4b7c_2006.04.25-H.-Pech-60

 

 

 

 

 Der Otterbrunnen wird im
 Liebermann-Garten installiert.


Wolfgang Immenhausen (Vorstandsmitglied der Max-Liebermann-Gesellschaft) war von 2002 bis 2006 maßgeblich an der Rekonstruktion des Liebermann-Gartens beteiligt. Zum zehnjährigen Jubiläum der Eröffnung als Künstlerhaus, Museum und Garten erzählt er vor Ort die Geschichte des Liebermann-Gartens und zeigt anhand historischer Bilder und Gemälde, wie der Liebermann-Garten neu entstanden ist.

Ticket: Museumseintritt + 3 €

Kartenreservierung unter: Tel.: 030-80585900

Briefedition

26. August 2016, 19 Uhr

Max Liebermann: Briefe, Band 6 (1916-1921)

Die Max-Liebermann-Gesellschaft präsentiert den 6. Band der Gesamtedition der Briefe Max Liebermanns. Mit einer Einleitung durch den Herausgeber Ernst Braun und einer Lesung aus den Briefen.

Das Briefeditionsprojekt wird in Kooperation mit der Kunsthochschule Berlin durchgeführt und von der DFG und der Hermann Reemtsma Stiftung gefördert.

Ticket: 6 € / 4 €

 
Max Liebermann. Briefe, zusammengetragen, komm. u. hersg. v. Ernst Braun, Bd. 6: 1916 -1921, Baden-Baden: Detuscher Wiss.-Verlag (DWV) 2016.
(=Schriftenreihe d. Max-Liebermann-Gesell. Berlin e.V., hrsg. v. Martin Faass, Bd. 6)

Gartentag

3. September 216, 10 - 18 Uhr

Gartentag in der Liebermann-Villa

 

Das ehrenamtliche Gartenteam der Liebermann-Villa rund um Gärtnermeisterin Kirsten Plathof verkauft Blumenzwiebeln.

Fürstinnen im Grünen

21. September 2016, 19 Uhr

"Fürstinnen im Grünen - Spaziergänge durch Schlossgärten"

Buchvorstellung durch die Autorin

Die Geschichte der europäischen Gartenkunst ist eng mit der Förderung durch einflussreiche und ambitionierte Fürstinnen verbunden. Die Autorin Editha Weber nimmt uns in ihrer Buchvorstellung mit auf einen Lesespaziergang durch ausgewählte Schlossgärten und erzählt vom Leben und Wirken der einstigen Besitzerinnen.

Ticket: 8 € / 6 € erm.


Editha Weber: Fürstinnen im Grünen. Spaziergänge durch Schlossgärten. 224 Seiten, 50 farbige Abb., Nicolai-Verlag, 2016.

Waldemar Rösler

16. Oktober 2016, 11 Uhr

Waldemar Rösler - Ein Berliner Impressionist

 

 

 

 

Waldemar Rösler
Das blaue Beet, 1905
© Privatbesitz

 
Ausstellungseröffnung

Museumseintritt: 6 € / 4 €

Mitglieder der Max-Liebermann-Gesellschaft frei.

 

Rösler-Kröhnke

20. Oktober 2016, 19 Uhr

Die Künstlerfamilie Rösler-Kröhnke

 

Das Museum Atelierhausm Rösler-Kröhnke, Kühlungsborn

 

Bildvortrag

Anka Kröhnke ist die Enkelin des Malers Waldemar Rösler. Wie er und auch ihre Eltern, Walter Kröhnke und Louise Rösler, ist sie als Künstlerin tätig. In diesem Bildvortrag stellt sie die drei Generationen ihrer Familie und deren spannende Lebensgeschichte vor.

Ticket: 6 € / 4 € erm.

Rösler und Beckmann

9. November 2016, 19 Uhr

Waldemar Rösler, Max Beckmann und ihr Freundeskreis in Berlin

 

 

 

 

 

 

 


aus: Karl Scheffler, „Deutsche Museen Moderner Kunst:
Halle a. d. S“, in Kunst und Künstler, Jg. 14, 1916, S. 501.

 

Im Jahr 1911 malte Max Beckmann das Gemälde Gesellschaft II (heute Stiftung Moritzburg Halle), eine imposante Darstellung seines Freundeskreises in Berlin. Mitten im Bild sitzt Oda Rösler, die Frau von Waldemar Rösler. Seit spätestens 1907 bis zum Tod von Waldemar Rösler im Jahr 1916 waren die Röslers mit Minna und Max Beckmann gut befreundet. In diesem Vortrag untersucht Dr. Andreas Hüneke (FU Berlin) das Verhältnis zwischen den zwei Künstlern sowie ihres Berliner Milieus.

 Ticket: 6 € / 4 € erm.

19. Februar 2014

Veranstaltungen in der Liebermann-Villa am Wannsee

Colomierstr. 3 | 14109 Berlin

 

Tickets für alle Veranstaltungen sind online buchbar oder im Museumsshop der Villa erhältlich.
Telefonische Karten-Reservierung
Tel.: 030 805 85 900
(frühestens drei Monate im Voraus).

Ehrenamtliche der Liebermann-Villa zahlen bei Veranstaltungen den ermäßigten Preis.


Öffnung der Abendkasse und
der Liebermann-Villa bei Veranstaltungen:

60 Minuten vor Veranstaltungs-beginn. Das Café Max ist dann ebenfalls geöffnet.
Der Einlass in den Veranstaltungs- saal erfolgt ca. 40 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Reserviert Karten müssen spätestens eine Viertelstunde vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden.