Veranstaltungsprogramm

Veranstaltungen

Eröffnung

20. Oktober 2019, 11 Uhr

Ausstellungseröffnung


Hugo Vogel, Wannseegarten, o.J.
© Privatsammlung, Foto: Griesebach GmbH


Eröffnung der Ausstellung
Sehnsucht nach Idylle – Max Liebermann und die Maler am Wannsee

Begrüßung
Wolfgang Immenhausen
Zweiter Vorsitzender Max Liebermann-Gesellschaft Berlin

Zur Ausstellung
Dr. Miriam-Esther Owesle
Kuratorin

Ticket: Museumseintritt
Mitglieder der Max-Liebermann-Gesellschaft frei



Spaziergang Immenhausen

25. Oktober 2019, 14 Uhr

Wohnhäuser und Motive der Maler am Wannsee


Max Liebermann, Die große Seestraße in Wannsee, 1923
© Max-Liebermann Gesellschaft Berlin

 

Ein Spaziergang mit Wolfgang Immenhausen durch die Villencolonie Alsen

Dauer: ca. 2 Stunden, Treffpunkt: Königstr. 3A (vor dem Potsdamer Yachtclub)
Die Führung endet an der Liebermann-Villa.

Ticket: 10 € / 8 € erm.
Die Tickets sind nur im Vorverkauf an der Kasse im Museumsshop oder über unseren Online-Shop erhältlich, keine Reservierungen!




Netzwerk Wannsee

6. November 2019, 18 Uhr

Die Maler am Wannsee und ihre Netzwerke


Philipp Franck, Rosengarten, 1910 © Bröhan-Museum,
Foto: Martin Adam, Berlin

 

Dass Philipp Franck zunächst nicht seinen eigenen Garten im Bild festhielt, als er 1909 nach Wannsee zog, sondern in den Gärten des Unternehmers Eduard Arnhold und der Salonnière Cornelie Richter malte, wirft ein Licht auf die vielfältigen Vernetzungen zwischen Künstlern und ihren Förderern in der Villencolonie Alsen. Diese bestanden bereits seit Beginn der 1870er Jahre und wurden um die Jahrhundertwende immer dichter.
Dr. Miriam-Esther Owesle, Kuratorin der Ausstellung „Sehnsucht nach Idylle“, geht in ihrem Vortrag den Fäden nach, die Maler und Mäzene in Wannsee in einem vielfältigen Netzwerk miteinander verbanden und erläutert die persönlichen wie soziokulturellen Hintergründe, die für die engen Beziehungen verantwortlich zeichneten.

Ticket: 8 € / 5 € erm.

 


 

Künstlerhaus

4. Dezember 2019, 18 Uhr

Das Künstlerhaus - Refugium und Ort der Inspiration


Max Liebermann, Der Künstler in seinem Atelier in
Wannsee, 1932 © Privatsammlung, Foto: Michael Lüder

In Berlin lassen sich noch einige Beispiele der einst in großer Zahl vorhandenen Künstlerateliers und Künstlerhäuser aufspüren. Ihre Geschichten sind so individuell wie ihre heutige Nutzung.
Dr. Martina Weinland (Stiftung Stadtmuseum Berlin) stellt in ihrem Bildvortrag ausgewählte Orte künstlerischen Schaffens vor. Der Bogen wird dabei gespannt von Anton von Werner über Georg Kolbe und Jeanne Mammen bis hin zu Hannah Höch und lässt deutlich werden, dass Künstlerhäuser und Ateliers nicht nur Orte zum Wohnen und Arbeiten sind, sondern auch Spiegel der jeweiligen Persönlichkeit, die sie nutzt.

Ticket: 8 € / 5 € erm.





Flörke Sommervillen

15. Januar 2020, 18 Uhr

Künstler und Architekten und ihre Sommervillen am Wannsee


Wohnhaus und Ateliergebäude von Hugo Vogel
© Privatsammlung München

Der Bildvortrag widmet sich ausgewählten Sommerhäuser und Gärten von Künstlern und Architekten, u.a. von Oscar Begas, Hermann Ende, Hugo Vogel und Anton von Werner vor. Private und berufliche Netwerke werden dabei ebenso beleuchtet wie das Sehnsuchtsland Italien, das bei der Gestaltung der Sommerresidenzen oftmals eine wichtige Rolle spielte.
Die Referentin Sabrina Flörke hat in Cottbus und Rom Architektur studiert. Für ihre Dissertation über die Villencolonie Alsen beschäftigt sie sich mit der Architektur der Villen und den sozialgeschichtlichen Hintergründen der großbürgerlichen Familien.

Ticket: 8 € / 5 € erm.




 

Alles Zeitvertreib

5. Februar 2020, 18 Uhr

Alles Zeitvertreib? Frauen am Wannsee um 1900


Hugo Vogel, Maria Vogel auf dem Wannsee, o. J.
© Privatsammlung München, Foto: Michael Lüder

Ein Gespräch mit Dr. Martina Weinland (Stiftung Stadtmuseum Berlin), Dr. Miriam-Esther Owesle (Kuratorin) und Alice Cazzola (Liebermann-Villa) über die Sommermonate in Wannsee um 1900 aus Sicht der Frauen.

Ticket: 10 € / 8 € erm.

19. Februar 2014

Veranstaltungen in der Liebermann-Villa
am Wannsee

Tel.: 030 - 805 85 900
Colomierstr. 3 | 14109 Berlin

 

Tickets für alle Veranstaltungen sind online buchbar oder im Museumsshop der Villa erhältlich.

Telefonische Karten-Reservierung
Tel.: 030 805 85 900 (Mo - Fr)

Ehrenamtliche der Liebermann-Villa zahlen bei Veranstaltungen den ermäßigten Preis.

Bitte beachten Sie, dass bereits gebuchte Online-Tickets nicht zurückgegeben werden können!

Öffnung der Abendkasse und der
Liebermann-Villa bei Veranstaltungen:
45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Das Café Max ist dann ebenfalls geöffnet.
Der Einlass in den Veranstaltungssaal erfolgt ca. 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Reservierte Karten müssen spätestens eine Viertelstunde vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden.